Pflegeheim-Betreiberin verzweifelt an Corona-Politik: Tests nicht aussagekräftig

Ein Interview mit RT.DE

RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Sie zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.

Die Betreiberin zweier Pflegeheime im Baden-Württembergischen Kirchheim unter Teck soll Bewohner und Mitarbeiter drei Mal in der Woche testen lassen. Soldaten sollen dabei helfen. Doch die Tests seien nicht aussagekräftig und eher gesundheitsschädigend.

6 Kommentare

  1. P. Levien

    Hallo,

    dies war ein sehr eindrucksvoller Bericht. Alles, was ich dazu sagen kann ist, dass ich für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe, sowei für den Landkreis Freudenstadt Statistiken führe, rückwirkend bis zum 01.09.20. Leider geben nicht alle Kreise die ausführlichen Daten preis, sonst hätte ich längst viel mehr Daten. Ich könnte Ihnen aber diese Daten zur Verfügung stellen. Denn eines ist hierbei ersichtlich und in beiden genannten Zonen ähnlich. Ich habe gewisse polit. Äußerungen und Aktionen, z.B. die Testzahlen um 50% zu erhöhen, (und auf einmal sind nicht mehr nur 5% positiv, sondern bis zu 15%….und nach Weihnachten sanken alle Zahlen wieder) in diese Grafik per Timeline eingebunden. Und die sind eigentlich eindeutig. Viel wichtiger als die kumulative Erwähnung der angeblichen Neu-Erkrankungen ist die Zahl der aktuell Positiven, die sich aus der Relation der Neuerkrankten und der Genesenen ergibt. Weiter interessant ist der Wert der täglichen Zunahme bzw. Abnahme und das dann in %igen Relation zur Einwohnerzahl. Und die lag selbst in der Hochphase lediglich bei 0,3%, heute liegt sie ca. im 0,1 Promillebereich. Ich stimme mit Ihnen 100%ig überein, wie gerade bei den alten Menschen Panik geschürt wird. Meine Schwiegermutter ist bald 93…….und hat außer COPD keine Erkrankung, führt Ihren Haushalt (eigenes Haus) noch alleine. Sie will sich spritzen lassen, und wir können es Ihr nicht ausreden. Sie ist geistig voll auf der Höhe, sofern man das bei 93-jährigen sagen kann. Aber ich sehe, was sie täglich macht…..von morgens bis abends schaut sie Videotext und die Zahlen. Wenn sie mit Bekannten redet ist das Thema Corona…..und dann kommt man mit solchen Zahlen. Es ist nur noch traurig. Und alles was Verantwortliche machen ist, die Bevölkerung zu gängeln.

    mit freundlichem Gruß

    P. Levien

    Antworten
  2. R. Dierke

    Hallo Frau flaig…..ich spreche Ihnen meinen vollen Respekt zu.schade das sie keine Unterstützung von ihren Kollegen in ähnlichen Einrichtungen haben.machen sie so weiter.ich bin 70jahre u.habe mehrere Krankheiten.ich will eigentlich.nicht geimpft werden,weil ich so verängstigt bin.
    Mir ist die Berichterstattung viel zu einseitig.immer nur rki…..alle die Angebote gemacht haben öffentlich.mit Frau Merkel etc.diskutieren wollen,,hatten oder haben mitgeteilt bekom.mit konsequenten u rechnen. Wären.ich weiß nicht ob diese Aussagen stimmen,aber alles ist für mich nicht beruhigend.
    Also lassen sich sich nicht unterkriegen und herzlichen Glückwunsch für ihre durch gericht bestätigte Erfolge!!

    MfG
    R.dierke

    Antworten
  3. R. Stoffel

    Sehr geehrte Frau Flaig

    herzliche Gratulation! Der Beitrag hat mich sehr berührt und bin überglücklich, dass es noch Menschen wie Sie gibt, die mit Mut, Zivilcourage und gesundem Menschenverstand Handeln.
    Sie sollten für den Friedensnobelpreis nominiert werden! Was sie hier im «Kleinen» bewirkt haben ist einfach grossartig.
    Selbstbestimmung und Eigen-Verantwortung, sind Grundrechte Ich hoffe einfach nur, dass die Bewohner diese auch gegenüber dem Impfentscheid geltend machen dürfen.

    Liebe Grüsse R. Stoffel

    Antworten
  4. J. Weber

    Sehr geehrte Frau Flaig,
    ich habe Ihren Video gesehen und habe alle Hochachtung vor einer derart mutigen Persönlichkeit wie Sie !!!
    Wünsche Ihnen, dass Sie weiterhin volle Kraft voraus weiterfahren und noch viele Unentschlossenen mitnehmen können.
    Sie sind eine Person mit klarem, gesunden Menschenverstand, den Sie auch einsetzen und benutzen!

    Herzliche Grüße
    J. Weber

    Antworten
  5. E.Snippe

    Liebe Frau Flaig,

    zufällig stieß ich gestern auf ein Video mit Ihnen, in dem es um Ihre Standhaftigkeit gegenüber den Pandemievorschriften für Pflegeheime geht. Ich habe in keinster Weise etwas mit Pflegeheimen zu tun, freue mich aber ungeheuer für alle Bewohner und Mitarbeiter Ihrer Heime. Meine Hochachtung, Respekt und Dankbarkeit für Ihren Mut und Herzenswärme! Alles Beste für Sie und viel Erfolg weiterhin! Meine vollste Unterstützung.

    Herzlichst
    E. Snippe

    Antworten
  6. G.Giacobbe

    Frau Flaig ich bewundere Sie sehr🤩! Weiter so, Sie sind einfach super!
    Hut ab, Sie machen das so gut, mein Respekt!!
    Danke😘Bitte nicht aufgeben!
    Liebe Grüsse G.Giacobbe

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.